Schlagwort-Archive: Wahrnehmung

Russischer Formalismus

Der russische Formalist Wiktor Schklowski schrieb Ende des 19. Jahrhunderts: Kunst wirke der Automatisierung der Lebensprozesse entgegen, indem sie die Wahrnehmungsfähigkeit durch Verfremdung wachhält. Dadurch werde das Empfinden des Lebens, als Sehen, Hören, Fühlen wieder hergestellt, anstatt zum Wiedererkennen reduziert zu werden. Der Wahrnehmungsprozess sei  in der Kunst Selbstzweck, und das künstlerische Erleben besonders auf […]

Wahrnehmung – Symbolisierung – Erkenntnis

Der kreative Prozess beginnt beim Vorgang des Wahrnehmens, bei der Auswahl, die wir notwendigerweise, bewusst und unbewusst treffen, bei der Reduktion, Bündelung und Verknüpfung, die wir jeweils vorzunehmen geneigt sind.  Die mit diesen minutiösen neuronalen Vorgängen einhergehenden kreativen Schöpfungen nach Mustern der Symbolisierung, die unsere Wahrnehmung ordnen, stellen eine Verbindung zum „Ich“ her, geben uns – von der […]