Landscape in my Mind

„Landscape in my Mind“ – Textile Art / Installation / Text – © by LiLA (Sylvia A. Fruhmann) 2015

English:

 ‚Landscape in my Mind‘ is a ternary work of art reflecting the mental processes leading to our conception of ‚landscape‘. 1.) Symbolizing the reductive structure and patchwork of our perceptual system and emphasizing the texture of a special silk/cotton rag paper – which I dyed with a splattering technique – I sewed the geometrical elements together to create an image of how the concept of landscape is constructed within our minds. 2.) To indicate the base of our conceptions I arranged organic and anorganic finds under the softly floating picture. 3.) As language is an important part of our configuring perceptual system a booklet with philosophical and technical considerations and poems, of which fragments appear in the picture in different symbolic languages, is complementing this work of art.

Deutsch: 

Die abgebildete Arbeit ist in der Auseinandersetzung mit dem Jahresthema „Landschaft“ des Universalmuseums Joanneum Graz 2015 entstanden.

‚Landscape in my Mind‘ setzt sich zusammen aus einem textil verarbeiteten Rollbild aus handgeschöpften Papieren – genäht und in Spritztechnik eingefärbt –, sowie aus einer Installation mit Naturobjekten, und weiters aus Texten, die dokumentarisch, künstlerisch und philosophisch die individuelle Genese des Landschaftsbegriffs, den Gedankenprozess zum Thema ‚Landschaft‘ selbst sowie den Arbeitsprozess des Werks reflektieren und als Teil der Gesamtkonzeption im handverarbeiteten Booklet nachzulesen sind.

Anhand organischer und anorganischer Naturobjekte sowie einer grafisch-geometrisch dargestellten Landschaft mit eingestreuten kalligrafischen Schriftzeichen und Fragmenten der im dazugehörigen Büchlein abgedruckten Gedichte wirft ‚Landscape in my Mind‘ einen Blick in unsere geistigen Verarbeitungsmethoden, ihre Reduktion von Komplexität und die Beteiligung von Sprache bei den Vorgängen von Wahrnehmung und der mit ihr Hand in Hand gehenden Weltkonstruktion. Dabei geben die farblichen und gewebeartigen Strukturen und Oberflächen sinnbildlich das Netzwerk unseres Nervensystems wieder und bilden unsere innere Landschaft.

Auf LiLAArtNews werden neben speziellen oder aktuellen malerischen oder grafischen Arbeiten und Serien Auszüge aus diesem Booklet und andere interessante kunstphilosophische Beiträge folgen, u.a. aus „Kunst als Sprache“, eine Publikation, die ich 2012 an der Karl-Franzens-Universität Graz verfasst habe. So ergänzt dieser Blog in Bildern und  durch seinen sprachlichen Schwerpunkt meine Homepage.

Advertisements

Comment

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: