Ursprünglich veröffentlicht auf Sydney Polart 🇦🇹:
gettyimages – DigitalVision | Abstract Aerial Art Here’s my brand new article „No border, no order – Why do we need borders?“ https://www.asiatimes.com/2019/11/opinion/no-border-no-order-why-do-we-need-borders/ published on Asia Times (based in Hong Kong) outlining the various psychological aspects of how cultural and political identity forms leading to „Us“, „We“, and „Them“,…

Ursprünglich veröffentlicht auf G'spür di:
„G’spür di & Feel Free“ …. Ein interaktives Miteinander im Feel Free Yoga Lass meditative und rhythmische Lieder und Melodien unterschiedlicher Kulturen sowie aus unserer eigenen Werkstatt einfach auf dich wirken oder beteilige dich aktiv am musikalischen Geschehen! Dabei musizieren wir mit den Klangfarben unserer Stimmen…

In his search for identity man continuously merges with ideas, things, other human beings, ideologies, groups and feelings, while in fact our identity is the consciousness itself with its capacity to build up all these connections. / In seiner Suche nach Identität verbindet sich der Mensch ständig mit Ideen, Dingen, Menschen, Ideologien, Gruppen, Gefühlen. In […]

Bei Skulpturen oder Rauminstallationen sind die Koordinaten von Länge, Breite/Höhe zwar inhärent, begrenzen aber nicht augenscheinlich deren Ränder wie beim Bild als traditionelles Konzept der bildenden Kunst mit seinen meist rechten Winkeln. Durch den häufig streng geometrischen Rahmen der Bildabmessungen erhält die bildliche Darstellung und Mitteilung eine zusätzliche abstrahierende, rationalisierende Note, die dem ursprünglichen visuellen […]

Das Bild als Medium der Kunst gleicht einem Fenster, bei dem du mein Gast bist, und ich dir einen Blick durch mein Fenster in den Ausschnitt der Welt oder meiner Welt zeige, den ich durch dieses Fenster in den Fokus genommen, den ich für wichtig genug erachtet habe, um ihn mitzuteilen, um ihn für eine […]

Ich schätze das Bild, dieses fast unmodern gewordene Kunstmedium, sehr. Denn in seiner Intimität als Kleinformat aber auch in seiner machtvollen Präsenz als Großformat lässt es mir als BetrachterIn den Raum, mich als Ich mit achtsamer Distanz seinen Inhalten zu nähern. Die altgediente Kunstform des Bildes gibt und lässt mir Zeit für Auseinandersetzung nach dem Prinzip […]

In meinen mehr als 500 Akten steht die existentielle Aussage über den Menschen im Zentrum: der Mensch, so wie er geboren wurde, unverstellt, in seiner Vielfältigkeit, ohne ein bestimmtes Schönheitskriterium erfüllen zu müssen (außer dem grundsätzlichen Kriterium, welches das Modell an sich selbst bei der Entscheidung Aktmodell zu sein anlegt). Meine Akte sind Ganzkörperportraits, die […]

http://www.lilaart.com © by LiLA – Sylvia A. Fruhmann 2014 Der Akt ist ein ebenso klassisches wie auch umstrittenes künstlerisches Sujet, umstritten gerade wegen seiner Verankerung in der Kunstgeschichte mit damit einhergehenden Menschenbildern, die einerseits den Menschen seit der Renaissance und weiter im Barock ins Zentrum der Aufmerksamkeit rückten oder versteckt oder direkt auch ästhetisierte sexuelle […]

Der russische Formalist Wiktor Schklowski schrieb Ende des 19. Jahrhunderts: Kunst wirke der Automatisierung der Lebensprozesse entgegen, indem sie die Wahrnehmungsfähigkeit durch Verfremdung wachhält. Dadurch werde das Empfinden des Lebens, als Sehen, Hören, Fühlen wieder hergestellt, anstatt zum Wiedererkennen reduziert zu werden. Der Wahrnehmungsprozess sei  in der Kunst Selbstzweck, und das künstlerische Erleben besonders auf […]

Was Kunst ist, stellt sich in unterschiedlichen Kulturen, Zeitaltern und Dekaden, ja durch jede/n KünstlerIn unterschiedlich dar. Ein Mensch und auch eine Kultur als Kollektiv forscht mit künstlerischen Methoden an Eindrücken und Gedanken und formuliert dadurch die Wirklichkeit neu. Dabei definiert sich Kunst stets an der Schnittstelle von formalen Strukturen, Empfindungen und Gedanken. (Sylvia A. […]